Feuerwehr Zeuthen - Löschzug Zeuthen

- Landesmeisterschaft 2007 -

Qualifikation für Deutsche Meisterschaft knapp verpasst
Feuerwehr Zeuthen belegt am Ende Platz 3

Zu dem alle 2 Jahre stattfindenden sportlichen Höhepunkt der Feuerwehren des Landes Brandenburg konnten am 31.08. und 01.09.2007 vom Ausrichter der 8. Landesmeisterschaft, der Stadtfeuerwehrverband Brandenburg a. d. Havel, Feuerwehrleute aus fast allen Kreisen und kreisfreien Städten begrüßt werden. Gestartet wurde in 12 Disziplinen (7 Disziplinen Männer und 5 Disziplinen Frauen). Am Freitag fanden bereits die Einzelwettbewerbe 100m Hindernislauf Männer und Frauen im Stadion am Quenz und das Hakenleitersteigen in der Hauptfeuerwache der Stadt Brandenburg statt. Am Samstag wurde durch den Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Brandenburg e. V., Manfred Gerdes, die 8. Landesmeisterschaften offiziell eröffnet.
Die Wettbewerbe versprachen große Spannung, da sich im Vorfeld der Landesmeisterschaften die Spitzenteams der Kreise bei verschiedenen regionalen Wettkämpfen bereits testeten und dabei andeuteten, dass der Favoritenkreis diesmal noch größer als bei vergangenen Meisterschaften sein wird, denn die Spitzenzeiten vor allem im Löschangriff-nass sind weiter zusammengerückt. Dies bestätigte sich am Samstag im Stadion am Quenz. Die Bestzeit bei den Männern erreichte die Feuerwehr Groß-Schacksdorf (SPN) mit 26,71 Sekunden vor dem Titelverteidiger aus Sergen (SPN), die eine Zeit von 27,19 Sekunden hinlegten.
Besonders erfreulich für den Veranstalter war, dass es bei der 8. Landesmeisterschaft eine Rekordbeteiligung in den Disziplinen des Traditionellen Feuerwehrwettbewerbes mit 18 Mannschaften (14 Männer- und 4 Frauenmannschaften) gab. Dieser Wettbewerb war bisher vor allem in den alten Bundesländern verbreitet, aber die große Motivation kam vorrangig auch aus der Tatsache, dass es in Brandenburg gleichzeitig um die Fahrkarten zur Deutschen Meisterschaft 2008 in Böblingen ging.
Die Feuerwehr Zeuthen Löschzug Zeuthen qualifizierte sich wie vor 2 Jahren wiederum für die Landesmeisterschaft und startete in der Disziplin des Traditionellen Wettbewerbes. Hier wurde ein Löschangriff-trocken sowie ein Hindernis-Staffellauf abverlangt. Der Löschangriff lief zwar ohne Fehlerpunkte ab, aber die Zeit vom Training konnte leider nicht bestätigt werden. Zum Glück waren auch die anderen Mannschaften nicht überragend und der anschließende Staffellauf musste die Entscheidung bringen. „Den Staffellauf haben wir nicht trainieren können.“, sagte Gruppenführerin Wenzel. So war man über die erbrachte Leistung des Staffellaufes sehr zu frieden. Unter viel Beifall wurde der Hindernis-Staffellauf beendet und man wartete nun auf die Siegerehrung. Die Spannung war groß bei den Traditionellen Wettbewerbern, da hier keiner vorher die genauen Punkte errechnen konnte. Endlich war es aber soweit, die Platzierungen wurden bekanntgegeben. Man näherte sich den Podiumsplätzen und im Zeuthener Lager freute man sich bereits über eine Medaille und einen Pokal. Nun wurde der dritte Platz für die Feuerwehr Zeuthen aufgerufen, der aber leider nicht die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft innehatte. Trotzdem freute man sich über das gute Abschneiden am heutigen Tage, da niemand mehr nach dem verkorksten Löschangriff mit einem Podiumsplatz gerechnet hat. Dies bedeutete auch, dass wir die beste LDS-Mannschaft im Traditionellen Wettbewerb – Männer Trocken A waren.
Den Pokal für den erfolgreichsten Kreisfeuerwehrverband konnte der Landkreis Märkisch-Oderland zum dritten Mal verteidigen. Der Kreisfeuerwehrverband Dahme-Spreewald e. V. belegte den 3. Platz.
Am Ende stand dann auch fest, welche 6 Frauen- und 6 Männermannschaften die Brandenburger Feuerwehren im nächsten Jahr in Böblingen (Baden-Württemberg) bei den Deutschen Meisterschaften vertreten werden.
Auf diesem Wege möchte sich das Wettkampfteam bei den mitgereisten Kameradinnen und Kameraden sowie Familienangehörigen für die tolle Unterstützung bedanken. Vielen herzlichen Dank!!!

Sebastian Groba

Wettkampftruppe Löschangriff "Traditionell" bei den Landesmeisterschaften in Brandenburg Robert Ratzko Sebastian Groba Marcel Michalski Ronny Lindemann Benjamin Keitsch Robert Kernbaum Thomas Blume Alexander Groba Doreen Wenzel


 
Linie
Alle Rechte vorbehalten
Copyright 2001- Freiwillige Feuerwehr Zeuthen